Symbolfoto: Thorsten Lüttringhaus

Am Freitag (10.01.2020) kam es im Ingelheimer Stadtteil Heidesheim zu einem Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Person.

-Werbung-

Ein 61-jähriger Fußgänger aus Ingelheim überquerte gegen 17:20 Uhr die Mainzer Straße an einer nicht geeigneten Stelle im Kurvenbereich. Eine 53-jährige Mainzern befuhr mit ihrem Pkw die Straße aus Richtung Ingelheim kommend und sah den 61-Jährigen zu spät.

Der Ingelheimer wurde vom Fahrzeug der 53-jährigen erfasst und stürzte zu Boden. Durch die Mainzerin sowie einen Ersthelfer wurde der 61-jährige, welcher über starke Schmerzen im Hüftbereich klagte, bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes erstversorgt und im Anschluss in das Krankenhaus nach Ingelheim eingeliefert.

Während der Verkehrsunfallaufnahme wurde festgestellt, dass die 53-jährige Mainzerin unter Medikamenteneinfluss stand. Dieser wurde daher eine Blutprobe entnommen und deren Führerschein wurde sichergestellt. Der 61-jährige Ingelheimer erlitt bei dem Verkehrsunfall einen Oberschenkelhalsbruch. Gegen ihn wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen des fehlerhaften Überschreitens der Fahrbahn eingeleitet. Gegen die 53-jährige Fahrerin aus Mainz wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet.

 

-Werbung-