Symbolfoto: Thorsten Lüttringhaus

Nachrichten Gustavsburg | Bereits am 26. Juni zog die Polizei einen 65 Jahre alten Motorradfahrer auf der Darmstädter Landstraße aus dem Verkehr. Die Polizeibeamten bemerkten schnell, dass die Maschine vermutlich viel zu laut war. Es erweckte den Anschein, dass der sogenannte db-Killer am Auspuff entfernt wurde.


Ein Gutachten bestätigte den Verdacht der Polizeibeamten

Das Motorrad wurde daraufhin durch die Polizeibeamten vor Ort noch sichergestellt. Ein Geräuschgutachten durch einen Sachverständigen ergab dann später einen Messwert von rund 99 Dezibel. Erlaubt ist ein Höchstwert von 89 Dezibel.

Dem Motorradfahrer droht nun ein Bußgeldverfahren. Die Kosten des Gutachtens sowie die  Abschleppkosten und die erneute Zulassung des Motorrads werden dem Fahrer ebenfalls auferlegt.