Phantombilder

Das Siegener Kriminalkommissariat 1 ermittelt aktuell in einem Fall wegen des Verdachts der versuchten Vergewaltigung zum Nachteil einer 27-jährigen Frau aus Kreuztal-Ferndorf. Die Tat soll sich bereits am frühen Sonntagmorgen den 14.Juli 2019, gegen 05:15 Uhr, in Kreuztal-Ferndorf ereignet haben.

Die Geschädigte war nach dem Besuch eines nahen Tanzclubs in der Marburger Straße auf dem Nachhauseweg, als sie feststellte, dass ihr eine Gruppe von 6 bis 7 Männer folgte.

Die Veröffentlichung  geschieht erst zu diesem Zeitpunkt, weil die Ermittler verschiedene Spuren und Ermittlungsansätze bearbeitet haben.

Die Männer stellten der Frau nach und folgten ihr vom Bahnübergang in der Straße “Vorm Berge” bis zu einem Waldstück neben einem Bolzplatz. Drei der Männer holten die Frau ein, hielten sie fest und versuchten, ihr die Kleidung auszuziehen.

Die Geschädigte wehrte sich durch Schreie und Tritte, so dass die Täter von ihr abließen und wieder zurück Richtung Bahnlinie unerkannt flüchteten. Nach Angaben der 27-Jährigen wurden Phantombilder von den Tätern erstellt. Zwei der Täter trugen, wie auf dem Phantombild zu erkennen, Sturmhauben.

Bei den Angreifern soll es sich um 6 oder 7 Männer im Alter von Anfang 20 bis Mitte 30 und südländischer Herkunft gehandelt haben.

Hinweise auf die Täter nimmt das Kriminalkommissariats 1 in Siegen unter der Rufnummer 0271-7099-0 entgegen.