Symbolfoto: Thorsten Luttringhaus

St. Wendel. Vier Polizisten wurden bei dem Versuch verletzt, einen Randalierer in einer St. Wendeler Disko zu beruhigen. Auch seine Begleiter legten sich mit der Polizei ein. Zuvor war der 25 Jahre alte Haupttäter aus der Disko verwiesen worden.

Gewalt, war offenbar das Motto, das ein 25-jähriger Mann aus Birkenfeld in der Nacht zum Sonntag in einer St. Wendeler Disko auslebte. Weil er sich aggressiv verhalten, randaliert und Boxen zerstört habe, hätten ihn die Betreiber des Lokals verwiesen, teilt die Polizei mit. Doch das habe dieser sich nicht gefallen lassen wollen.

Seine Begleiter spielten dabei eine ambivalente Rolle, wie die Polizei mitteilt. In der Disko hätten sie zunächst versucht, ihn zu beruhigen. Doch als die Streifen anrückten, hätte die Gruppe deren Arbeit behindert.

In der darauf folgenden Auseinandersetzung wurden vier Polizisten verletzt. Letztlich bekamen die Einsatzkräfte die Lage in den Griff. Der 25-Jährige musste eine Blutprobe abgeben. Das Ergebnis: Er verbrachte die weitere Nacht in einer Ausnüchterungszelle. Ihn erwarten laut Polizei „entsprechende Strafverfahren“.