Was in einigen Ländern schon normal ist, soll jetzt auch in Deutschland möglich sein – Das grüne Blinklicht für Feuerwehrangehörige. So zumindest will es Stefan Böhm der nun eine Onlinepetiton gestartet hat. Um seine Petition beim Petitionsausschuss des Deutsch Bundestag einreichen zu können braucht er 50.000 Unterstützer.


Schnell und sicher zur Diensstelle

Wie kommen die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr im Privatwagen schnell und sicher in die Dienststelle oder an den Einsatzort? Mit dieser Frage beschäftigt sich eine Petition und hat einen Vorschlag, der in anderen Ländern schon zum Erfolg führte.

Bis jetzt läuft die Kennzeichnung über ein “Feuerwehr”-Schild auf dem Dach. Dieser Aufsetzer sieht ähnlich aus, wie ein normales “Taxi”-Schild. In der Praxis zeigt sich, dass diese Schilder jedoch nicht auffällig genug sind. Doch ein blaues Blinklicht ist verboten und das gelbe bereits vergeben.

Sonderrecht nach Paragraph 35

Das Sonderrecht nach Paragraph 35 regelt für die Freiwillige Feuerwehr den Weg zur Wache. Ein solches Recht gilt schon ab der Alarmierung und gilt unter anderem für Privatautos. Damit sind bestimmte Regelübertritte erlaubt. Das Problem ist jedoch, dass andere Verkehrsteilnehmer*innen die Angehörigen der Feuerwehr auf der Fahrt zu ihrer Feuerwehrwache nicht wirklich erkennen?

„Oftmals hängt man hinter Verkehrsteilnehmern fest, welche selber keine Chance haben zu erkennen, dass der Hintermann sich auf einer Einsatzfahrt befindet. Dies wäre meiner Meinung nach eine gute Lösung“, so ein befürwortender Kommentar der Petition.

Doch neben zahlreichen Unterstützern sehen einige auch die Umsetzung als Überflüssig: „Nein es gibt sowieso schon viel genug Feuerwehr Rambos. Mit diesem Recht haben sie noch mehr Grund dazu. Und was soll das schon großartig bringen. Versteh die Leute, die nicht sagen diese Sekunden retten Leben. Lieber komm ich 10 Sekunden später ans Gerätehaus. Die kann ich beim Umziehen oder keine Ahnung reinholen. Aber was bringt es, wenn zum Schluss Feuerwehrleute gerettet werden müssen, nur weil Sie meinen sie sind jetzt Gott weils am Auto grün blinkt“, so ein Kommentar.

Bewährtes System in USA und Kanada

Die Lösung: GRÜN! In Kanada und den USA ist dieses Vorgehen schon üblich und wurde inzwischen schon von vielen Verkehrsteilnehmer*innen gelernt. Ein grünes Blinklicht ist noch nicht als Signal vergeben und könnte schnell umgesetzt werden. Dadurch wäre es möglich, dass Einsatzkräfte schneller auf ihre Wache gelangen und somit schneller am Einsatzort sein könnten.

Die Petition hat aktuell 5.004 (Stand: 09.03.2021) Unterstützer. Ziel ist eine Unterstützung von 50.000.