Quelle. Bundespolizei

Nachrichten Worms | An diesem Freitag kam es zu einem Großeinsatz der Polizei am Busbahnhof in Worms. Mitarbeiter vom Ordnungsamt der Stadt Worms benötigten Unterstützung während einer Personenkontrolle.


Ein 29-jähriger Mann wurde durch das Ordnungsamt und die Polizei gemeinsam kontrolliert und verlor dabei eine schwarze Pistole aus der Hosentasche. Da er mehrfachen Aufforderungen, die Pistole liegen zu lassen und zurückzutreten, nicht nachkam, wurde der polizeiliche Schusswaffengebrauch angedroht. Durch den Einsatz von Pfefferspray konnte der Mann überwältigt und gefesselt werden.

Da er weiter den Eindruck nach gefährdenden Potential erwirkte und auch ein solches Verhalten an den Tag legte, wurde er im Anschluss der Kontrolle in die Rheinhessen-Fachklinik nach Alzey eingewiesen.

Wie sich später bei der Untersuchung der Waffe herausstellte, handelte es sich bei der Pistole um eine Schreckschusspistole.