Foto: Blaulichtmelder RLP

Nachrichten Groß-Gerau | In dieser Freitagnacht gegen 00:45 Uhr kam es vor einem Hotel in der Breslauer Straße in der Kreisstadt Groß-Gerau zu einem Angriff auf einen Jugendlichen. Dieser wurde aus einem Auto heraus angegriffen und verletzt.


Wie die Polizei mitteilt, waren der 19 Jahre alte Geschädigte und der 28 Jahre alte Angreifer schon zuvor in einer Shisha-Bar in der Innenstadt in Streit geraten. Daraufhin soll der 28-Jährige seinem späteren Opfer mit dem Auto gefolgt sein. Aus dem Auto heraus soll er dann mit einer Gaspistole auf den nur wenige Meter entfernten Jugendlichen geschossen haben und dann geflohen sein. Der Angegriffene klagte im Anschluss daran über Hautreizungen im Gesicht.

Die Polizei leitete umgehend eine Fahndung nach dem Flüchtigen ein. Dieser konnte dann auch kurze Zeit später im Bereich der Münchener Straße vorläufig festgenommen und durchsucht werden. Dabei konnten die Beamten die mutmaßliche Tatwaffe auffinden und sicherstellen. Eine anschließende Wohnungsdurchsuchung brachte weitere Gegenstände mit verfassungswidrigen Symbolen sowie eine Steinschleuder mit Stahlkugeln zum Vorschein.

Aufgrund des Verdachts, dass der 28-Jährige unter Einfluss von berauschenden Mitteln Auto gefahren ist, wurde ihm zudem noch eine Blutprobe entnommen. Ihn erwarten nun Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung, der Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, dem Verstoß gegen das Waffengesetz und gegebenenfalls auch wegen Fahren unter Drogen- oder Alkoholeinfluss.