Foto: Blaulichtmelder RLP

Nachrichten Ginsheim-Gustavsburg | In dieser Donnerstagnacht gegen 1:15 Uhr wollten zwei unbekannte Männer in ein Lotto-Geschäft in der Rheinstraße im Stadtteil Ginsheim einbrechen. Eine Aufmerksame Anwohnerin bemerkte das kriminelle Treiben.


Die zwei Unbekannten hatten bereits die Fensterscheibe des Geschäftes eingeschlagen, um in die Räumlichkeiten zu gelangen. Eine Anwohnerin hatte das Vorhaben bemerkt und dann durch lautes Rufen auf sich aufmerksam gemacht. Offensichtlich fühlten die Täter sich dadurch ertappt, denn sie flüchteten daraufhin mit zwei Fahrrädern vom Tatort. Als die Polizei über den Vorfall informiert wurde, machten sich umgehend mehrere Streifenwagen auf den Weg, konnten die Verdächtigen allerdings nirgends mehr antreffen.

Beschreibung des 1. Tatverdächtigen: 

  • zwischen 1,80 und 1,85 Meter
  • kräftige Statur
  • dunkler Kapuzenpullover

Beschreibung des 2. Tatverdächtigen:

  • zwischen 1,80 und 1,85 Meter
  • schwarzer Kapuzenpullover

Zwei Fahrzeuge mit eingeschlagenen Scheiben

Während der Fahndung nach den Flüchtigen, bemerkten die Polizeibeamten zwei Fahrzeuge mit eingeschlagenen Scheiben. Dabei handelte es sich um einen grauen Opel, der in der Ginsheimer Landstraße geparkt war und um einen orangefarbenen Lastwagens, der „Am Arnsee“ abgestellt wurde. Es wird nun ermittelt, ob die eingeschlagenen Fensterscheiben an den Fahrzeugen im Zusammenhang mit dem versuchten Einbruch stehen. Der Sachschaden der dabei insgesamt entstand, beläuft sich auf mehrere Tausend Euro.

Zeugen, die etwas entsprechendes beobachtet haben, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 06142 – 6960 bei der Polizei in Rüsselsheim zu melden.