Blaulicht Report Nachrichten
Polizei Symbolbild

Nachrichten Groß-Gerau | Ein 45-jähriger Mann klagte an diesem Samstag, gegen 21.50 Uhr, in der Hauptstraße über Atemprobleme. Es wurde ein Rettungsdienst verständigt. Als der Rettungsdienst am Einsatzort zu dem Mann wollte, wurden sie von mehreren Personen mit aggressivem Verhalten empfangen.


19-Jähriger schlägt Polizist mit der Faust und zieht an den Haaren

Ein 19-Jähriger behinderte die Rettungsassistenten bei der medizinischen Erstversorgung des Mannes wiederholt und wurde von der ebenfalls alarmierten Polizei in der Folge mehrfach aufgefordert, dies zu unterlassen. Weil der junge Mann der polizeilichen Weisung aber partout nicht nachkommen wollte, beabsichtigten die Ordnungshüter den 19-Jährigen vom Einsatzort wegzuziehen. Daraufhin schlug der Störenfried einen Polizeibeamten mit der Faust ins Gesicht und zog den Gesetzeshüter zudem an den Haaren.

Der 19-Jährige wurde anschließend überwältigt. Hierbei setzte die Polizei auch Pfefferspray ein. Er wurde festgenommen und musste die Nacht in einer Gewahrsamzelle verbringen. Ein Atemalkoholtest zeigte 1,9 Promille an und er hatte nach eigenen Angaben zudem Cannabis konsumiert.

Den 19-Jährigen erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte. Der leicht verletzte Polizist konnte seinen Dienst trotz der erlittenen Blessuren fortsetzen.