Symbolbild Rettungsdienst | Foto: Thorsten Lüttringhaus

Nachrichten Wiesbaden | An diesem Mittwochmittag gegen 13:15 Uhr kam es zu einem schweren Arbeitsunfall in der Friedrich-Ebert-Allee in Wiesbaden. Ein 59 Jahre alter Gerüstbauer stürzte beim Abbau eines Baugerüstes rund sechs Meter in die Tiefe, wobei er sich schwere Verletzungen zuzog. Das Amt für Arbeitssicherheit und die Berufsgenossenschaft haben die Untersuchungen am Unfallort aufgenommen. Der 59-Jährige wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert.