Die Schweizer Regierung reagiert auf den Coronavirus. Großveranstaltungen mit mehr als 1000 potentiellen Besuchern werden abgesagt. Die rasante Ausbreitung der Coronaviren brachte die Regierung zu dieser Entscheidung. Grundlage ist das geltende Epidemiengesetz, das Großveranstaltungen in der Schweiz mit mehr als 1000 Besuchern verbietet. Nach Aussage von Alain Berset, Innenminister Schweiz, sind davon alle Veranstaltungen bis zum 15. März betroffen.


Der Veranstalter des Automobilsalons wollte die wichtige Automobilmesse auf keinen Fall absagen. Doch der Druck durch die Gesundheitsbehörden und die Autohersteller war zu immens. Die ersten Automobilhersteller und Zulieferer hatten diesen Mittwoch bereits reagiert und die Teilnahme abgesagt.

Die 90-jährige Großveranstaltung hätte am kommenden Montag schon beginnen sollen.