Foto: Polizei

Nachrichten Ingelheim | An diesem Samstagmorgen gegen 3 Uhr war ein Geisterfahrer auf der A60 unterwegs. Bei einem Frontalzusammenstoß mit einem anderen Fahrzeug wurden mehrere Personen schwer verletzt. Eine Person musste reanimiert werden. Ein Fahrzeug brannte komplett aus.

 


Mehrere Zeugen meldeten am frühen Samstagmorgen einen Falschfahrer in einem Opel Astra auf der A60 zwischen Bingen und Ingelheim West. Der Falschfahrer kam ihnen auf der Richtungsfahrbahn Bingen entgegen. Mindestens einer der Zeugen konnte dem Geisterfahrer gerade noch rechtzeitig ausweichen.

Der 40 Jahre alte Geisterfahrer aus Heidelberg stieß in der Nähe der Anschlussstelle Ingelheim West frontal mit einem Kia Optima zusammen. Der 28 Jahre alte Fahrer des Kia aus Bad Kreuznach wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt. Der 40-Jährige Falschfahrer musste von den Polizeibeamten vor Ort reanimiert werden. Als er im Anschluss von dem Rettungsdienst in ein Mainzer Krankenhaus gebracht wurde, bestand Lebensgefahr für den Mann.

In beide Fahrtrichtungen musste die A60 zwischen Ingelheim Ost und Ingelheim West für mehrere Stunden komplett gesperrt werden. Seit etwa 7:30 Uhr fließt der Verkehr auf beiden Fahrbahnen wieder. Das Fahrzeug des Geisterfahrers brannte auf der Autobahn komplett aus.

An der Unfallstelle waren Rettungsdienste, die Feuerwehr Ingelheim und die Polizei aus Bingen, Ingelheim, Heidesheim sowie Mainz im Einsatz.