Im Hippel in Gau-Algesheim | Foto: Thorsten Lüttringhaus

Am Sonntag (11.08.2019) meldete gegen 12 Uhr eine Hinweisgeberin aus Gau-Algesheim über Notruf eine körperliche Auseinandersetzung zwischen zwei Personen. Eine Person würde am linken Arm bluten. Ein weiterer Zeuge meldete über Notruf bei der Feuerwehr ebenfalls eine körperliche Auseinandersetzung.

Den eintreffenden Polizeibeamten bot sich nach ersten Ermittlungen nachfolgendes Bild:

In der Straße „Am Hippel“ gerieten um die Mittagszeit ein 35-jähiger Franzose und ein 47-jähriger Iraner in Streit. Im Verlauf der körperlichen Auseinandersetzung auf der Straße wird ein Beteiligter vermutlich durch ein Messer unter anderem am Arm verletzt.

Bei der Sachverhaltsaufnahme werden auch bei dem weiteren Beteiligten Schnittverletzungen festgestellt, über deren Ursache bisher ebenfalls keine genauen Angaben gemacht werden können. Die Verletzungen sind bei beiden Beteiligten nicht lebensbedrohlich.

Das Motiv der Auseinandersetzung sowie der genaue Ablauf stehen derzeit noch nicht fest, erste Hinweise lassen vermuten, dass Geldschulden eine Rolle spielen könnten.

Die Polizei Ingelheim ermittelt in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Mainz in alle Richtungen.

Gegenstand des Verfahrens ist (lediglich) der Verdacht der gefährlichen Körperverletzung