Symbolbild Spinne | Greta Thunberg - Foto: Wikipedia

Nachrichten Frankfurt | Ein Biologe aus Frankfurt am Main hat sich dazu entschlossen, fünf neu entdeckte Spinnenarten nach der schwedischen Greta Thunberg zu benennen. Durch die Namensgebung soll an das Engagement in der Klimawandel-Debatte durch Greta Thunberg erinnert werden.

-Werbung-

Fünf Spinnenarten tragen jetzt den Namen Thunberga

Die neu entdeckten Spinnenarten gehören der Gattung der Riesenkrabbenspinnen an. Der Biologe und Spinnenforscher Peter Jäger von der Senckenberg-Gesellschaft in Frankfurt am Main hat die Spinnenart entdeckt und durfte daher die Namensgebung veranlassen.

Fünf Arten der neuen Gattung von Riesenkrabbenspinnen auf Madagaskar tragen jetzt den Namen von Greta Thunberg: Thunberga. Eine gänzlich neue Art heißt sogar Thunberga greta. Die Benennung der neuen Spinnengattung soll ein Weckruf für Politik und Wirtschaft sein, teilte der Biologe in einem Pressegespräch mit. Damit soll unter anderem auf die Bedrohung der Artenvielfalt aufmerksam gemacht werden.

-Werbung-