Im März verlor er sein Bewusstsein, danach lag er bis heute im Wachkoma. Ein Unbekannter Mann, der bisher noch nicht identifiziert werden konnte, beschäftigt seit gut acht Monaten die Polizei in Frankfurt. Nun ist diese mit einem Lichtbild des Mannes an die Öffentlichkeit gegangen und erhoffst sich dadurch Hinweise zur Identität des Mannes.

An späten Mittwochabend des 27.März 2019 brach der Unbekannte gegen 19:15 Uhr in der Straßenbahnlinie 17 an der Haltestelle Mannheimer Straße in Frankfurt bewusstlos zusammen.

Vor Ort wurde er reanimiert und anschließend in ein Frankfurter Krankenhaus zur Weiterbehandlung eingeliefert. Dort lag er einige Zeit im Koma und erlangte bis zum heutigen Zeitpunkt sein Bewusstsein nicht wieder. Derzeit ist er in einer Pflegeeinrichtung untergebracht und befindet sich im Wachkoma.

Die Person konnte bisher nicht identifiziert werden und kann wie folgt beschrieben werden:

Foto: Polizei Frankfurt
  • männlich, ca. 45 – 60 Jahre alt
  • 180 cm groß
  • normale Statur
  • dunkle Haare
  • blaue Augen

Bekleidet war der Mann wie folgt:

  • schwarze Wollmütze
  • dunkelblaue Jacke -Marke “TCM” in Größe L
  • braune Cordhose in Größe 25
  • schwarze Sportschuhe -Marke “Asics” in Größe 44/45

Der unbekannte Mann führte zum damaligen Zeitpunkt einen orangefarbenen / roten Rucksack mit diversen Werkzeugen mit sich und einen weißen Jutebeutel mit Hygieneartikeln. Ermittlungen zu mitgeführten Schlüsseln eines in Frankfurt-Niederrad ansässigen Schlüsseldienstes verliefen negativ.

Die Vermisstenstelle im Polizeipräsidium Frankfurt am Main erbittet Hinweise zur Identifizierung des bisher unbekannten Mannes unter der Telefonnummer 069 755 51199.