Nachrichten Mainz | Am frühen Dienstagabend (02.03.2021) gegen 17:00 Uhr kam es auf der Rheinhessenstraße zwischen Mainz-Ebersheim und dem Gewerbegebiet Mainz-Hechtsheim zu einem schweren Verkehrsunfall. BYC-News war vor Ort.


Eine Person wurde schwer verletzt

Wie der Einsatzleiter der Feuerwehr vor Ort gegenüber BYC-News mitteilte, war der Fahrer eines Ford Mondeo von Mainz-Hechtsheim in Richtung Mainz-Ebersheim unterwegs. Aus bislang noch ungeklärter Ursache kam der Fahrer mit dem Wagen nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen der Bäume am Fahrbahnrand. Der Fahrer wurde dabei schwer verletzt.

Ersthelfer kümmerten sich um den Schwerverletzten

Zwei Mitarbeiter des Rettungsdienstes, die Privat dort vorbei gekommen waren, hatten angehalten und sofort Erste Hilfe geleistet. Sie versorgten das schwer verletzte Unfallopfer bis zum Eintreffen der Rettungskräfte. Der Einsatzleiter der Feuerwehr sprach ihnen gegenüber ein großes Lob aus.

Als die ersten Rettungskräfte an der Unfallstelle eintrafen, hatten sich bereits alle Personen aus dem Fahrzeug befreit. Da das Fahrzeug nach dem Unfall stark qualmte, löschten Ersthelfer auch die auflodernden Flammen mit zwei Pulverlöschern. Die Feuerwehr stellte anschließend den Brandschutz sicher, kontrollierte den Motorraum und trennte die Batterie vom Fahrzeug. Die Rheinhessenstraße war in beide Richtungen für rund eine Stunde vollgesperrt.

Rettungshubschrauber im Einsatz

An dem Einsatz beteiligt waren der Rettungshubschrauber Christoph 77 von der ADAC Luftrettung, ein Rettungswagen des Rettungsdienstes, die Polizei Mainz, die Freiwillige Feuerwehr Mainz-Ebersheim und die Berufsfeuerwehr Mainz.

Ford Mondeo kracht frontal auf der Rheinhessenstraße gegen Baum