In der Falkensteiner Straße stellte ein Anwohner fest, dass in seinem Garten ein undefinierbarer Gegenstand lag. Er hatte eine Länge von etwa 1,5 m und bestand hauptsächlich aus Gummi.

-Werbung-

Das stark nach Treibstoff riechende Gummiteil besaß Aussparungen, welche durchaus für dicke Schrauben gedacht sein könnten. Insgesamt vermittelte er den Eindruck, vielleicht als eine Art Abdichtung gedient zu haben.

Am verschiedenen Stellen ist er auch teilweise eingerissen. Das Gebäude und der dazugehörige Garten liegen in der Einflugschneise des Frankfurter Flughafens. Anhand der Örtlichkeit erscheint es unwahrscheinlich, dass jemand den Gegenstand dort gezielt abgelegt hat. Die Ermittlungen dauern an.

Abooniert uns bei Facebook: Rhein-Main Nachrichten

-Werbung-