Symbolfoto Handschellen: Pixabay Klaus Hausmann

Dillingen. Die Polizei hat den französischen Bauunternehmer “Baron von S.” verhaftet. Der 67 Jahre alte Mann soll Führungskräfte der Dillinger Hütte bestochen haben, um unter günstigen Umständen an Aufträge zu kommen. Wie die Polizei mitteilt, habe er sich im Keller der Villa einer Deutsch-Russin auf Mallorca versteckt – dort sei er nun verhaftet worden.

Der Baron von S sei mit mehreren europäischen Haftbefehlen gesucht worden, teilt die Polizei mit. Dem 67-Jährigen, der die deutsche und die französische Staatsbürgerschaft besitze, werde vorgeworfen, er habe Führungskräften der Dillinger Hütte Geld und andere Leistungen zukommen lassen. Die hätten ihn im Gegenzug bei Ausschreibungen bevorzugt. Das habe er für Preisabsprachen mit Konkurrenten genutzt. Der Wert der so vergebenen Aufträge liege im zweistelligen Millionenbereich.

Gegen den Baron von S. werde seit zwei Jahren ermittelt. Zwischenzeitlich sei er in Santa Ponsa auf Mallorca verhaftet worden. Doch die spanische Justiz habe ihn gegen Auflagen freigelassen, worauf er untergetaucht sei. Seit einem Jahr galt er als verschwunden.
Weit entfernt hat er sich offensichtlich nicht. Die Polizei geht davon aus, dass er sich im Keller der Villa einer deutsch-russischen Staatsangehörigen auf Mallorca versteckt hat. Dort wurde er am Freitag verhaftet, wie die Polizei nun mitteilt. Vier Tage später sei er nach Deutschland überführt und in der JVA Preungesheim bei Frankfurt untergebracht worden. Nun soll er ins Saarland gebracht werden.