Die 50 Kilo schwere Fliegerbombe liegt abgedeckt auf einem Aushuberdhaufen | Foto: Thorsten Lüttringhaus

Der Bereich um den Hauptbahnhof in Bingen war ende des zweiten Weltkrieges Ziel von schweren Luftangriffen. So ist es auch nicht verwunderlich, dass jetzt in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs ein etwa 50 Kilogramm schwerer Blindgänger gefunden wurde.

-Werbung-

Die Fliegerbombe wurde bei Tiefbauarbeiten auf dem Gelände des zukünftigen Park&Ride-Parkplatz in Bingerbrück entdeckt. Als der Baggerfahrer seine Schaufel entleerte kam das amerikanische Kriegsrelikt  zum Vorschein. Seitdem thront es, von einer blauen Plane abgedeckt, auf einem Erdhaufen.

Die Fundstelle befindet sich in der Straße „Am  Ruppertsberg“, keine 20 Meter von der Feuerwehr Bingerbrück entfernt.

Entschärfung erfolgt am Sonntag ab 11:15 Uhr

Gemeinsam mit dem Kampfmittelräumdienst haben am heutigen Donnerstagnachmittag die Verantwortlichen das weitere Vorgehen besprochen. So ist geplant, am kommenden Sonntag (04.10.2020) die Fliegerbombe um 11:15 Uhr vor Ort zu entschärfen.

In einem Umkreis von 300 Metern müssen während der Entschärfung die Anwohner evakuiert werden. Bis spätestens 10:00 Uhr am Sonntagmorgen, die Anwohner ihre Häuser und Wohnungen verlassen haben. Die Betroffenen Haushalte werden per Wurfzettel informiert. Wer für die Zeit der Evakuierung keine Möglichkeit der privaten Unterbringung hat, für den werden Aufenthaltsmöglichkeiten in der Mehrzweckhalle Bingerbrück und dem Kulturzentrum Bingen eingerichtet, die ab 8.00 Uhr geöffnet sind.

Für Bettlägerige wird eine Unterkunft in der Rheinauenhalle im Stadtteil Gaulsheim eingerichtet. Die Betreuung und den Transport übernehmen der Malteser Hilfsdienst. Personen, die diesen Dienst in Anspruch nehmen müssen, möchten sich bitte im Vorfeld unter dem nachstehenden Servicetelefon melden. Zum Kulturzentrum ist von 9.00 Uhr bis 10.00 Uhr ein Bus-Pendeldienst durch die Verkehrsbetriebe der Stadt Bingen eingerichtet. Abfahrt ist ab der Haltestelle „Am Rupertsberg“ in Bingerbrück.

Servicetelefon eingerichtet

Betroffen ist ebenfalls die B9, die Kreissstraße 8,  als auch die Bahnstrecke am Hauptbahnhof. Beide Verkehrswege werden am Sonntag ab 10:30 Uhr für den Verkehr voll gesperrt werden.

Ein Servicetelefon unter der Nummer 06721/184-184 ist am Freitag, 2.10. bis 16.00 Uhr, am Samstag, 3.10., von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr und am Sonntag 4.10., von 8.00 Uhr bis zur Aufhebung der Evakuierung eingerichtet.

-Werbung-