Quelle: Facebook

Eine Flaschenpost, die vor über sieben Jahren von einer Gruppe Kinder in den Rhein geworfen wurde, kam rund 18.000 Kilometer entfernt an. Sie landete in Auckland in Neuseeland. Die Finder aus Neuseeland antworteten in einem Brief.

-Werbung-

Die Familie Gogos aus Bonn erhielt in der vergangenen Woche überraschend einen Brief aus Neuseeland. Dort wurde die Flaschenpost gefunden, welche die beiden Kinder der Familie gemeinsam mit zwei Freunden verfasst hatten. „Lieber Finder, schick uns bitte einen Brief, wenn du die Flaschenpost gefunden hast. Eure Silas, Frida, Maja und Jan“, schrieben sie damals. Mehr als sieben Jahre sei es her, dass ihre vier Freunde die Botschaft an einen zufälligen Finder in den Rhein geworfen hätten, berichtete Christian Gogos, der Vater der Kinder.

Die Finderfamilie aus dem Auckland antwortete auf die Flaschenpost in einem Brief: „Liebe Sila, Frida, Maja und Jon, wir haben eure Flaschenpost gefunden und schicken sie aus Auckland, Neuseeland, zurück. Sie hat einen langen Weg zurückgelegt!“.

-Werbung-