An diesem Donnerstagnachmittag gegen 16:40 Uhr kam es kurz hinter dem Ortsausgang Gebroth in Richtung Winterbach, Verbandsgemeinde Rüdesheim an der Nahe, an der Kreisstraße 26 zum ersten Flächenbrand in diesem Jahr. Die Feuerwehren aus Gebroth, Spabrücken und Bockenau sowie die FEZ Rüdesheim (Nahe) wurden alarmiert, da dort die Böschung aus bislang unbekannter Ursache in Brand geraten war.


Mit einem Schnellangriffsrohr konnte das Feuer gelöscht werden

Als die Einsatzkräfte aus Gebroth, um Wehrführer Harald Andrae, am Brandort eintraf, hatten die Flammen bereits eine Fläche von etwa 80 Quadratmetern erfasst. Mit Feuerpatschen und Dunghaken brachten die Einsatzkräfte die Flammen unter Kontrolle. Unter Einsatz eines Schnellangriffsrohrs konnte die Feuerwehr aus Spabrücken auch die letzten Glutnester endgültig löschen. Die Kräfte aus Bockenau wurden nicht benötigt und konnten die Anfahrt abbrechen.

Nach einer halben Stunde konnten die Wehren unter Einsatzleiter Andreas Weis aus Spabrücken wieder in die Gerätehäuser zurückfahren, nachdem sie die Brandstelle mit einer Wärmebildkamera kontrolliert hatten.