Fit und Gesund – Die warmen Temperaturen gehen so langsam zurück, die Tage werden wieder kürzer und auch die Sonne lässt sich nicht mehr so häufig blicken – der Herbst kommt. Während sich die einen auf die goldene Jahreszeit freuen und mit ihr positive Aspekte wie Gemütlichkeit oder lange Spaziergänge verbinden, bekommen andere einen echten Herbstblues. Durch die nassen, kalten und grauen Tage fühlen sich viele Menschen lustlos, unmotiviert, niedergeschlagen und gehen mit einer gedrückten Stimmung durch den Alltag. Wie du fit durch den Herbst kommst und welche Stimmungsaufheller es in der dunklen, stürmischen Jahreszeit gibt, verraten wir dir hier.


Stärke dein Immunsystem mit der richtigen Ernährung

Mit dem Herbst beginnt wie jedes Jahr auch die Erkältungszeit. Damit wir nicht so leicht anfällig für grippale Infekte sind, ist ein gutes Immunsystem wichtig. Dieses kannst du mit verschiedenen Tipps stärken: Besonders in der kälteren Jahreszeit hilft es schon, regelmäßig Tee zu trinken. Besonders beliebt und hilfreich sind Kräutertees mit Ingwer, Salbei und Kamille, die die Krankheitsabwehr unterstützen und entzündungshemmend wirken. Allgemein solltest du auf eine gesunde Ernährung achten und Lebensmittel mit vielen Vitaminen und Mineralstoffen zu dir nehmen. Eine gute Wahl sind Obst- und Gemüsesorten mit viel Vitamin C und Antioxidantien wie rote Beeren, Zitrusfrüchte und Spinat. Daneben tragen auch zink- und eisenhaltige Lebensmittel zur Stärkung des Immunsystems bei.

Bewegung und Sport für Gesundheit und bessere Stimmung

Um fit in der kühlen Jahreszeit zu bleiben und dem Herbstblues zu entgehen, empfiehlt sich auch jede Menge Bewegung und Sport. Entscheide dich für wärmende, kuschelige Herbstmode – zum Beispiel einen Pullover aus Fleece oder Kaschmir, eine Übergangsjacke, Boots und Schal – und mache einen ausgiebigen Spaziergang in der Natur. Wenn du dich draußen im Tageslicht befindest, produziert dein Körper Vitamin D, das für die Produktion von Serotonin verantwortlich ist. Dieses Glückshormon wiederum fördert unser Wohlbefinden und sorgt für eine ausgeglichene und beruhigende Stimmung. Durch genügend Sonnenlicht bist du weniger müde, hast mehr Energie und Motivation. Auch für die Gesundheit ist ausreichend Bewegung wichtig – denn die körperliche Aktivität hat Einfluss auf Herz, Kreislauf, Muskulatur und nicht zuletzt auch auf unsere Psyche. Gerade in der dunklen Jahreszeit empfiehlt sich Sport im Freien wie Joggen, Walken oder Radfahren. Wer aufgrund von Beruf oder Familie zeitlich komplett eingespannt ist, für den gibt es verschiedene Bewegungsansätze für den Alltag, die sich ganz leicht auch von zu Hause aus realisieren lassen.

Wichtig im Herbst: Ausreichend Schlaf und Wechselduschen

In der dunklen Jahreszeit haben die meisten Menschen mit Müdigkeit zu kämpfen. Durch den Mangel an Licht wird das Hormon Melatonin ausgeschüttet, das für deinen Tag-Nacht-Rhythmus verantwortlich ist und deine innere Uhr steuert. Damit du auch im Herbst leistungsfähig und konzentriert bist, solltest du auf einen ausreichenden Schlaf achten. Die optimale Schlafdauer liegt dabei zwischen sieben und acht Stunden. Um fit in den Tag zu starten, empfehlen sich zudem Wechselduschen: Die Kombination aus heißem und kaltem Wasser am Morgen regt Kreislauf und Durchblutung an, wodurch gleichzeitig die Abwehrkräfte und das Immunsystem gestärkt werden. Durch das Dehnen und Zusammenziehen der Muskeln werden ebenfalls Schadstoffe absorbiert und der Körper entgiftet.