Symbolfoto Feuerwehreinsatz Universitätsmedizin Mainz | Foto: Thorsten Lüttringhaus

Eine Mitarbeiterin der Universitätsmedizin Mainz reagierte am Mittwochnachmittag vorbildlich und verhinderte damit Schlimmeres. An einem Laborgerät hatte sich aus noch unbekannten Gründen ein Brand entwickelt.

Geistesgegenwärtig löschte die Mitarbeiterin das Feuer mit einem Feuerlöscher. Anschließend schloss sie die Tür hinter sich, dichtete diese mit feuchten Tüchern ab und alarmierte umgehend die Feuerwehr.

Als diese eintraf, wurden die Einsatzkräfte von der Mitarbeiterin auf der Straße empfangen und in die Situation eingewiesen. Die Feuerwehr kontrollierte das Gerät mit der Wärmebildkamera, schaltete es stromlos und belüftete den Raum.

Aufgrund des beherzten Eingreifens der Mitarbeiterin konnte die Feuerwehr die Einsatzstelle schnell wieder an die Nutzer übergeben und den Einsatz beenden.