Nachrichten Mainz | Gerade in den Wintermonaten ist eine ausreichende Beleuchtung der Straßen und öffentlichen Plätzen wichtig. In der Mainzer Altstadt bleibt es aber zurzeit in einigen Straßen dunkel, da im Bleichenviertel und am Rheinufer mehrere Straßenlaternen defekt sind.

Friedrich Sartorius, Vorsitzender der FDP in der Mainzer Altstadt

Während Frauen und ältere Menschen sich nicht mehr sicher fühlen und nur noch ungern vor die Haustür gehen, ist dieser Zustand auch für Bürgerinnen und Bürger mit eingeschränkter Mobilität nicht hinnehmbar. Außerdem scheuten sich einige nicht sich im Schutz der Dunkelheit öffentlich zu erleichtern.

„Die Stadt kommt ihrer Pflicht, die öffentlichen Straßen und Plätze zu beleuchten, stellenweise nicht in ausreichendem Maß nach. Defekte Laternen müssen zeitnahe in Stand gesetzt werden. Am Ende der Schießgartenstraße in Richtung der großen Bleiche warten die Mainzerinnen und Mainzer bisher vergeblich. Der FDP-Ortsverband Altstadt fordert die Stadt daher auf, ihrer Verkehrssicherungspflicht nachzukommen und defekte Leuchtmittel zeitnah auszutauschen.“