Da stand sie noch: Die Knorscheider Radaranlage. Archivfoto: Mario Thurnes
Knorscheid. Wenige Häuser an der Straße zwischen Lebach und Körprich. Das ist Knorscheid. Für viele kein Grund, langsamer zu fahren. Bis eine Radaranlage dort fest installiert wurde. Doch die ist jetzt erst einmal Vergangenheit. Update: Der Fahrer hat sich mittlerweile bei der Polizei gestellt.

Der „Unfall“ passierte am Samstag. Eine halbe Stunde vor Mitternacht. Ein Auto fuhr die Anlage nieder, die ein Stück weit von der Straße entfernt steht. Die Polizei hält einen Renault Traffic für das Fahrzeug, das möglicherweise die Anlage umgefahren hat.
Die Polizei sucht den Verursacher nun wegen Fahrerflucht. Der Sachschaden, den er angerichtet hat, gehe in den fünfstelligen Bereich. Den Anwohnern ist zu wünschen, dass die Fahrer zwischen Lebach und Körprich trotzdem weiterhin bremsen.
Update: Der Fahrer hat sich mittlerweile bei der Polizei gestellt, wie diese am Montag mitgeteilt hat. Die Ermittlungen dauerten aber noch an.