Foto: Chiara Forg

Nach Angaben eines 17-jährigen Frankfurters befand sich dieser am gestrigen Samstag, den 25.01.2020 gegen 19:25 Uhr, auf dem Weg über die Zeil. Er war zu Fuß unterwegs als ihn zwischen der Brönnerstraße und Schäfergasse eine Gruppe bestehend aus zehn bis dreizehn Personen ansprach und beleidigte.

 

Auf Frage des 17-Jährigen hin was der Grund für dieses Verhalten sei, wurde er geschlagen und getreten. Als er am Boden lag sei ihm von den Tätern seine Kappe entwendet worden. Im Anschluss habe die Gruppe von ihm abgelassen und sei geflüchtet. Er erlitt dabei Verletzungen, die von der Besatzung eines Rettungswagens ambulant behandelt wurden.

Das Opfer beschreibt die zwei Haupttäter wie folgt:

1. Täter: 15-16 Jahre alt, von dünner Statur. Marokkanisches Aussehen, gelockte Haare und Oberlippenbart. Bekleidet mit einer schwarzen Parajumper Jacke, einer Jeanshose und Handschuhen. Bewaffnet mit einem silberfarbenen Schlagring.

2. Täter: 15-16 Jahre alt, Boxerhaarschnitt, dünne Statur und ebenfalls von marokkanischem Erscheinungsbild. Trug eine schwarze Mütze und eine rote Jacke.

3. Weitere Täter: 15-16 Jahre alt, türkisches bzw. marokkanisches Aussehen. Alle von dünner Statur und dunkel gekleidet. Zwei der Personen trugen eine schwarze Mütze oder Kappe.

Wer etwas beobachtet hat oder Hinweise zur Tat geben kann, wird gebeten diese an das Polizeipräsidium Frankfurt am Main per Telefon unter 069 – 755 821 10 weiter zu geben.