Symbolfoto | Foto: Blaulichtmelder.de

Bei einem Gebäudevollbrand in der heutigen Nacht in Kronberg im Taunus wurden vier Feuerwehrleute verletzt. Das alte Fachwerkhaus wurde bei dem Brand vollständig zerstört.

Um 01.47 Uhr ging bei der Feuerwehr der Alarm über den Brand des Fachwerkhauses im Freseniusweg ein. Als die ersten Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, stand das Fachwerkhaus bereits in Vollbrand. Die drei Bewohner hatten das Gebäude bereits eigenständig und unverletzt verlassen können.

Da in dem Haus viel Holz auch im Innenbereich verarbeitet war, konnte sich das Feuer schnell ausbreiten. Auch eine Bibliothek, die in einem Zimmer eingerichtet war sorgte dafür, dass die Flammen reichlich Grundlage hatten um sich auszubreiten.

3 Feuerwehrleute kollabiert

Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehren, konnte jedoch ein Übergreifen auf benachbarte Gebäude verhindert werden. Das Feuer konnte relativ schnell unter Kontrolle gebracht werden. Bis in die frühen Morgenstunden waren die Einsatzkräfte mit Nachlöscharbeiten beschäftigt.

Durch die starke Hitzeentwicklung kollabierten drei Feuerwehrleute. Ein weiterer verletzte sich beim Einsatz am Knöchel. Alle verletzten Einsatzkräfte mussten durch den Rettungsdienst behandelt werden.

Die Brandursache muss jetzt durch die Kripo ermittelt werden. Nach Informationen eines Feuerwehrsprechers, sei das Haus nicht mehr bewohnbar und abrissreif. Nach ersten Schätzungen liegt der Sachschaden vermutlich im hohen sechsstelligen Bereich.