Symbolbild: Blaulichtmelder

An diesem Samstag wurde die A60 vollgesperrt. Ein Fahrzeug stand im Vollbrand auf dem Seitenstreifen. Durch die extreme Hitzeentwicklung explodierte eine Gasflasche im Fahrzeug.

-Werbung-

Der PKW brannte auf dem Seitenstreifen der A60 Richtung Bingen kurz vor der Anschlussstelle Bingen-Ost. Als Ursache wird ein technischer Defekt vermutet. Der Fahrer konnte den Wagen rechtzeitig verlassen und wurde nicht verletzt. Durch den Vollbrand entwickelte sich so viel Hitze, dass eine Gasflasche im Wageninneren überhitze und es zu einer Explosion kam. Über die gesamte Fahrbahn flogen Fahrzeugtrümmer. Auch hierbei wurde niemand verletzt, da eine Streife der Polizeiautobahnstation Heidesheim die Fahrbahn in Richtung Bingen zuvor komplett sperrte. Die Freiwillige Feuerwehr löschte das brennende Auto und reinigte anschließend die Fahrbahn.

Etwa eine Stunde lang war die gesamte Fahrbahn gesperrt. Der Rückstau bildete sich bis über die Anschlussstelle Ingelheim-West zurück.

Während die Fahrbahn gesperrt war, wurde der Polizei ein Auto gemeldet, welches ohne Erlaubnis die Rettungsgasse nutzte. Eine am Fahrbahnrand stehende Streife hielt den Fahrer des Wagens an. Er wurde angezeigt und ihn erwartet jetzt ein hohes Bußgeld sowie Punkte in Flensburg.

-Werbung-