Bildrechte: Eurojackpot Fotograf WestLotto Münster

An diesem Freitag den 13. gab es bei der Ziehung der Lotterie Eurojackpot elf Großgewinne im sechsstelligen Bereich. Die oberste Gewinnklasse blieb jedoch auch in der fünften Ziehung in Folge unbesetzt, sodass der Jackpot auf rund 76 Millionen Euro anstieg.

-Werbung-

Aller Voraussicht nach wird es nun am kommenden Freitag (20. März) ein besonderes Ziehungsjubiläum geben. Möglicherweise wird der 2.000. Großgewinner einen Gewinn von mindestens 100.000 Euro sein eigen nennen können. Denn: Seit dem Start der Lotterie Eurojackpot im März 2012 wurden bereits 1.998 abgegebene Tipps in 418 durchgeführten Ziehungen zu Großgewinnen. Pro Ziehung gibt es im Durchschnitt knapp fünf Spielteilnehmer, die mindestens sechsstellige Gewinne einstreichen können. Davon sind insgesamt 268 Millionengewinne.

145 Millionengewinne gingen bereits nach Deutschland

Die bisherige Bilanz der Gewinne, die nach Deutschland gingen ist beeindruckend. Von bisher 268 Millionengewinnen waren 145 Deutsche die Glücklichen. Deshalb stehen die Chance nicht schlecht, dass ein deutscher Spielteilnehmer den 2000. Großgewinn einstreicht. Auch bereits zwei Mal gingen Mega-Jackpotsummen an Deutsche. Der jüngste Fall ist gerade mal gute fünf Wochen her: Am 7. Februar räumte ein/e Spielteilnehmer/in aus Nordrhein-Westfalen 90 Millionen Euro ab.

Deutschland liegt bei den Großgewinnen zwischen 100.000 bis 90 Millionen Euro mit 979 Gewinnen unangefochten auf dem Spitzenplatz der mittlerweile 18 europäischen Länder, die mit insgesamt 33 staatlichen Lotteriegesellschaften Eurojackpot veranstalten. Auf dem zweiten Platz liegt Finnland (265) und auf Platz drei Dänemark (200). Bei den deutschen Bundesländern sind Nordrhein-Westfalen (264), Bayern (153) und Baden-Württemberg (149 Großgewinne) auf den vordersten Plätzen.

5 deutsche Großgewinner gab es am Freitag den 13.

Am „Freitag, den 13.“ konnten in der Gewinnklasse 2 drei Spielteilnehmer aus Bayern, Dänemark und Ungarn mit jeweils 832.409 Euro hohe Gewinnsummen einstreichen. In der Gewinnklasse 3 gab es acht weitere Großgewinner mit Summen im sechsstelligen Bereich. Hier gingen jeweils 110.171,70 Euro nach Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (2 x), Slowenien, Finnland und Dänemark (2 x).

-Werbung-