Die Gleise zum Saarhafen werden erneuert. Symbolfoto: Thorsten Lüttringhaus
Die Gleise zum Saarhafen werden erneuert. Symbolfoto: Thorsten Lüttringhaus

Dillingen/Saarlouis. Die Flug-Hafen-Saarland GmbH modernisiert die Gleisanlagen, die zum Saarhafen Saarlouis/Dillingen führen. Der erste Abschnitt ist nun fertig. Er führt von der Anschlussgrenze bis zum Bahnübergang Hafenstraße. Der Schwerpunkt der Arbeiten fand an der Primsbrücke statt. Die Gesellschaft hat für den ersten Bauabschnitt rund 385 000 Euro investiert.

Im Baubereich wurden Holz- gegen Betonschwellen ausgetauscht. Dabei mussten die Auflagen des Naturschutzes eingehalten werden. Zudem mussten die Schwellen auf der Primsbrücke erneuert werden. Hier wurden Kunststoffschwellen aus Sekundärrohstoffen verbaut, die bei einem späteren Austausch auch wieder recycelt werden können. Außerdem gelten sie als robust.

Während der Arbeit waren die Verantwortlichen darauf bedacht, den laufenden Verkehr möglichst wenig zu stören. Im Frühjahr 2020 geht es mit den Arbeiten am nächsten Abschnitt weiter. Insgesamt wird eine Strecke von 2,3 Kilometern Länge modernisiert.

„Die Stärken des Saarports, seine zentrale Lage im Herzen Europas und seine Multimodalität, sollen auch künftig erhalten bleiben“, so Thomas Schuck, Geschäftsführer der Betreiber-Gesellschaft. „Deshalb wird kräftig investiert – in das Schienennetz und das Hafenbecken.“  Für die Ertüchtigung des Schienennetzes seien insgesamt zwei Millionen Euro und für die Ausbaggerung des Hafenbeckens weitere 500.000 Euro veranschlagt, so Schuck.

Der Saarhafen wurde vor gut 30 Jahren eröffnet – auch als Reaktion auf das sich abzeichnende Ende im Bergbau. Heute gehört er laut Angaben der Betreiber-Gesellschaft zu den zehn umschlagstärksten Binnenhäfen Deutschlands. Der Kai ist 1050 Meter lang.