Grafik: Boost your City

Für die 6.500 Einwohner der Stadt Mitterteich in Bayern soll die Ausgangssperre bis zum 2. April andauern. Bürgermeister Roland Grillmeier teilte mit, dass es sich bei der vom Landratsamt Tirschenreuth verhängten Ausgangssperre um eine zusätzliche Vorsorgemaßnahme handele.


Diese sei aufgrund der hohen Fallzahlen im Bayrischen Landkreis Tirschenreuth und der Stadt Mitterteich verhängt worden. „Denkt an Eure Gesundheit und die Eurer Mitmenschen und nehmt die Bitte und Aufforderung ernst.“, so Grillmeier.

Was genau die Ausgangssperre bedeutet

Das Gesundheitsministerium gibt an: Die Bürger sollen das Haus oder die Wohnung ledichlich für nicht aufschiebbare Arztbesuche verlassen. Auch zum Arbeiten und zum Einkaufen dürfen die Menschen noch vor die Tür. Ansonsten sollen sie aber zuhause bleiben.

Auch in anderen Orten werden Ausgangssperren somit immer wahrscheinlicher. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) sagte: „Wir machen alles, was zeitlich angemessen ist.“ Er hatte erst an diesem Mittwochmorgen Ausgangssperren erneut nicht ausgeschlossen.