Symbolbild Rettungsdienst | Foto: Thorsten Lüttringhaus

Nachrichten Wiesbaden | Natürlich sorgen sich die Menschen in Zeiten von Corona um ihre Sicherheit. Doch was ist, wenn andere Menschen in eine Notsituation geraten? Wie kann man im Notfall helfen und vielleicht sogar Leben retten, ohne sich selbst unnötig zu gefährden und eine Infektion mit dem Coronavirus zu riskieren?

-Werbung-

Einen Notruf absetzen kann jeder

Die Wiesbadener Feuerwehr macht darauf aufmerksam, dass unterlassene Hilfeleistung trotz der Pandemie kein Kavaliersdelikt ist, wobei die eigene Sicherheit natürlich weiterhin an erster Stelle steht. In jedem Fall sollte als erster Schritt ein Notruf abgesetzt werden, damit die Rettungskräfte möglichst zeitnah vor Ort sind. Personen, die selbst aufgrund des alters oder Vorerkrankungen zur Risikogruppe gehören, sollten andere Menschen in der Umgebung darum bitten, zu helfen. Sollte sich niemand in der Nähe befinden, sollte mit einem angemessenen Sicherheitsabstand  versuchen, so gut es geht zu helfen.

Folgende Tipps sollten beachtet werden:

Vollständige KFZ-Verbandskasten enthalten immer auch Einweg-Handschuhe. Die Handschuhe sollten gemeinsam mit einer Schutzmaske angezogen werden. Alternativ kann das Dreieckstuch aus dem Verbandskasten als Maske umfunktioniert werden. Nach Möglichkeit sollte auch die Patientin oder der Patient eine Maske tragen bei den Maßnahmen. Nachdem die Erste-Hilfe Leitungen beendet sind, sollte man Handschuhe und Maske abziehen und die Hände gründlich waschen oder desinfizieren. Die Kleidung sollte bei der nächsten Möglichkeit ebenfalls gewechselt werden.

Sollte es bei dem Patienten oder der Patientin zu Herz-Kreislauf-Stillständen kommen, kann zunächst auf eine Beatmung verzichtet werden, bis der Rettungsdienst vor Ort ist. Die Herzdruckmassage ist allerdings trotzdem wichtig. Sobald die Rettungskräfte vor Ort sind, übernehmen sie dann die Behandlung und führen die Beatmung mit einem Beatmungsbeutel durch. Bis dahin wird der im Blut vorhandene Sauerstoffvorrat aufgezehrt. Die Mitarbeiter bei den Leitstellen der Feuerwehr geben den Ersthelfenden zudem am Telefon Tipps zu richtigen Durchführung der Erste-Hilfe Maßnahmen.

-Werbung-