Das Sportgerät des ersten Europameisters im Schwenken. Foto: Mario Thurnes
Das Sportgerät des ersten Europameisters im Schwenken. Foto: Mario Thurnes

Berus. Die erste Europameisterschaft im Schwenken startet am 18. August am Sender Europa I in Berus. Es treten rund 20 Teams an aus dem Saarland, Luxemburg und Deutschland – also fast aus ganz Europa. Organisiert wird sie von den „drei grillverrückten Saarländern“ Patrick Hübner, Ralf Lauer und Jürgen Wagner.

-Werbung-

Die Teams bestehen aus zwei bis fünf Teilnehmern. Sie dürfen bis zu drei Schwenker benutzen. Neben den klassischen Drei- und Vierbeinen sind auch die „Hollywoodschaukel-Variante“ oder Sonderanfertigungen erlaubt. Das Gleiche gilt für: Alufolie, Pfannen, Töpfe oder Tiegel. Feuerstellen sind aber wegen der Brandgefahr verboten – von Gasgrills ganz zu schweigen.

Der Wettkampf dauert von 8 bis 15 Uhr. Im ersten Gang muss ein Schweinenackensteak auf den Rost. Im zweiten dürfen sich die Teilnehmer aussuchen, ob sie Huhn, Fisch oder Fleisch auflegen – sogar Alligator ist laut Veranstaltern erlaubt. Im dritten und letzten Gang geht es über ein Dessert, aber auch das muss zuvor über den Schwenker.

Wer Europameister wird, entscheidet eine Jury. Es gibt Sieger in allen drei Gängen – und einen Gesamtsieger. Anmeldungen sind noch bis diesen Mittwoch möglich.