Erneut Sperrmüll am Kallebad in Wiesbaden abgeladen | Foto: Hermann Dachs | BoostyourCity

Nachrichten Wiesbaden | Am heutigen Montag (16.11.2020) hat ein Leser von Boost your City erneut illegal entsorgten Sondermüll beim Kallebad direkt gegenüber der Corona-Teststation in Wiesbaden entdeckt.

-Werbung-

Sondermüll aber auch Gefahrgut abgeladen

Bereits zum vierten Mal in kürzester Zeit wurde unsere Redaktion von einem Leser unserer Online-Zeitung über die illegale Müllentsorgung informiert. Dieses Mal wurden diverse Abfälle dort von bislang noch unbekannten Tätern abgeladen. Darunter befindet sich unter anderem wieder Sondermüll aber auch Gefahrgut, das für Menschen, Tiere und die Umwelt eine Gefahr darstellt.

Wie der Leser unserer Redaktion mitteilte, handelt es sich dieses Mal um folgende Abfälle: 

  • Altöl
  • KFZ-Teile
  • Plastikwannen
  • Lebensmittel
  • Styropor
  • Teppiche
  • Altkleider
  • Farbdosen
  • Bettwäsche
  • Farbeimer


Immer wieder wird dort Müll illegal entsorgt

In den vergangenen Monaten wurde in dem Bereich mehrfach illegal Müll entsorgt. Dies kann unangenehme bis hin zu gefährlichen Folgen haben. Unter anderem wurde dort bereits Sondermüll, Sperrmüll aber auch Gammelfleisch illegal entsorgt. Die entsorgten Lebensmittel können Tiere wie beispielsweise Ratten anlocken. Zudem besteht bei verfaulten Lebensmitteln auch eine Gesundheitsgefahr für Tiere, die die Lebensmittel fressen.

Außerdem wird beispielsweise durch in der Natur entsorgte Farben und Altöle die Umwelt auf stark belastet. Unter Umständen kann es sogar zu chemischen Reaktionen kommen, wenn bestimmte Chemikalien auslaufen und sich miteinander vermischen.

Kosten müssen von der Allgemeinheit getragen werden

Immer wieder wurden die illegal entsorgten Abfälle von unserer Redaktion beim Umweltamt in Wiesbaden gemeldet, woraufhin der Abfall von den Entsorgungsbetrieben entfernt wurde. Dabei entstehen jedes Mal Kosten, die von Einzelnen verursacht werden, jedoch von allen Bürgerinnen und Bürgern getragen werden müssen.

Um die illegale Entsorgung und die Kosten dadurch in Zukunft zu vermeiden, wurden bislang jedoch keine Maßnahmen getroffen. Da das Grundstück dem Tiefbauamt gehöre, könne das Umweltamt dort keine Maßnahmen veranlassen, hieß es bei unserer letzten Anfrage an diesem Mittwoch (11.11.2020).

Weitere Anfragen wurden gestellt

Eine Anfrage bezüglich möglicher Lösungen für die Problematik wurde daraufhin Seitens unserer Redaktion ebenfalls am 11. November 2020 an das Tiefbauamt gestellt. Auf erneute Nachfrage an diesem Montag (16.11.2020) teilte ein Mitarbeiter des Tiefbauamts mit, dass die Anfrage an das Pressereferat der Stadt Wiesbaden weitergeleitet wurde.

Boost your City hat daraufhin beim Pressereferat der Stadt Wiesbaden nachgefragt. Herr Munser, Leiter des Pressereferats, teilte mit, dass ihm selbst die Problematik bislang noch nicht bekannt war. Er versicherte gegenüber unserer Redaktion jedoch, dass er sich um die Anfrage kümmern und zeitnah eine Rückmeldung dazu geben werde.

-Werbung-