Grafik: Boost your City

-Werbung-


Die Türkei hat über 7 Millionen Flüchtlinge aufgenommen

Der türkische Staat hat laut offiziellen Zahlen über 7.000.000 Migranten (3.6 Mio aus Syrien) aufgenommen. Dies entspricht rund 9% der Gesamtbevölkerung der Türkei.

Zum Vergleich. In Deutschland lebten laut dem Ausländerzentralregister (AZR) zum Stichtag 30.06.2019 ungefähr 1,3 Millionen Menschen, die unter verschiedenen Voraussetzungen Schutz bekommen haben. Hinzu kommen rund 274.600 Menschen, die auf eine Entscheidung im Asylverfahren warten oder gegen einen Beschluss des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge geklagt haben. Rund 191.100 abgelehnte Asylbewerber leben zudem als sogenannte Geduldete in Deutschland. (Quelle: Bundestag)

Die Türkei öffnete Grenzen zur EU

Erdogan hatte an diesem Samstag bereits angekündigt, die türkischen Grenzen zu Griechenland und Bulgarien für Migranten öffnen zu lassen (wir berichteten). Seit Samstag versuchen tausende Flüchtlinge über die Grenze in die EU zu gelangen. Griechenland hat nach eigenen Angaben bereits über 10.000 Menschen vom Grenzübertritt abgehalten.

Es liegt nun alleine an der EU, ihren „Teil der Last“ in der Flüchtlingskrise zu tragen. In einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem Ministerpräsidenten aus Bulgarien Boiko Borissow behauptete Erdogan, dass der Staat Türkei ein Angebot über Finanzielle Mittel von über eine Milliarde Euro abgelehnt habe. Das Geld sollte eine Entschädigung für die Flüchtlingsaufnahme sein.

Angela Merkel versteht die Türkei aber übt Kritik

Angela Merkel hat die Öffnung der Grenzen am Montag in Berlin als „inakzeptabel“ benannt. Sie habe Verständnis, dass mehr Unterstützung von der EU erwartet wird. Es wäre jedoch „völlig inakzeptabel das auf dem Rücken der Flüchtlinge“ auszutragen.

Heiko Maas und Mevlüt Çavuşoğlu meldeten sich per Twitter

Bundesaußenminister Heiko Maas twitterte und forderte darin, dass die Türkei „ihren Verpflichtungen aus dem EU-Abkommen weiter nachkommen“ müsse. Der türkische Aussenminister konterte kurz darauf per Twitter und fand klare Worte.

Tweet @HeikoMaas
Wir sehen die Last, die die Türkei stemmt, aber sie muss ihren Verpflichtungen aus dem EU-Abkommen weiter nachkommen. Die EU leistet ihren Beitrag für eine würdige Versorgung von Geflüchteten. Wir können nicht zulassen, dass sie zum geopolitischen Spielball werden.

Tweet @MevlutCavusoglu
Lieber @HeikoMaas,
ich würde dir Deine mahnenden Worte gerne glauben. Allerdings nur, wenn du auch deine griechischen Freunde ansprechen würdest. Die töten gerade an ihrer Grenze skrupellos Flüchtlinge.

-Werbung-