Pressemitteilung der Feuerwehr München | Am Dienstagnachmittag ist es zu einem dramatischen Elektrofahrzeugbrand mit hohem Sachschaden in München gekommen. Nachdem ein Fußgänger an einem geparkten Fahrzeug Rauch bemerkte, verständigte er unverzüglich die Feuerwehr über die Notrufnummer 112.


Das Fahrzeug brannte innerhalb kürzester Zeit

Bei Eintreffen der Feuerwehr schlugen die Flammen schon aus dem Elektrofahrzeug. Ein danebenstehender Pkw wurde bereits in Mitleidenschaft gezogen. Da beide Autos unmittelbar vor einem Gebäude geparkt waren, heizten die Flammen mehrere Fenster so stark auf, dass diese zerplatzten.

Sofort wurden die brennenden Fahrzeuge mit einem Schaumrohr und einem C-Strahlrohr abgelöscht. Um eine weitere Ausbreitung des Brandes auf das Gebäude zu verhindern, kam zusätzlich ein weiteres C-Strahlrohr zur Kühlung der Fassade zum Einsatz. Alle im Gebäude befindlichen Personen hatten bereits bei Eintreffen der Feuerwehr dieses verlassen und sich auf die gegenüberliegende Straßenseite begeben. Somit konnte die Feuerwehr sich voll und ganz auf die Löscharbeiten konzentrieren.

Spezialisten des Autoherstellers begutachteten das Elektrofahrzeug, um einen gesicherten Abtransport zu gewährleisten. Bei diesem Einsatz wurden keine Personen verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf zirka 100.000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.