Foto: Deutscher Kinderhospizverein Olpe

Wie dreist Diebe in dem nordrheinwästfälischem Städtchen Olpe waren, ist kaum zu glauben. Sie schreckten nicht zurück, einen Mercedes Sprinter des Deutschen Kindervospizvereins zu stehlen.

Wie die Polizei in Olpe mitteilte, muss die Tat zwischen dem 20. Februar 2019 und dem vergangenen Montag (11.03.2019) geschehen sein. Der Sprinter mit dem Kennzeichen OE-KV 10, war auf einem Schotterparkplatz hinter dem Vereinsgebäude des Kinderhospizes in Olpe abgestellt.

Der auffällig lackierte Sprinter zeigt an der Fahrzeugseite sowie am Heck spielende Kinder. An den Seitenscheiben sowie auf dem Heckfenster sind einzelne Luftballons abgebildet. Der Sprinter ist mit einer Laderampe für Rollstuhlfahrer ausgestattet.

„Wir sind es ja gewohnt, dass Spendendosen geklaut werden. Aber diese Dreistigkeit des Diebstahls eines Busses, der eindeutig auf den Transport von Behinderten ausgerichtet ist, macht uns wirklich sprachlos.“, so die Pressesprecherin Silke Keller des Deutsche Kinderhospizverein (DKHV) gegenüber dem Sauerland-Kurier.

Hinweise über den Verbleib des Fahrzeuges bitte an die Polizei in Olpe unter der Telefonnummer 02761-9269-0. Der Schaden liegt im hohen fünfstelligen Bereich.

Zeugin sieht gestohlenen Kinderhospizbus in Nienburg – Polizei sucht weitere Zeugen

1 KOMMENTAR

Comments are closed.