Nachrichten Bingen | Einen Spielplatz, der kaum Wünsche offen lässt, bietet der Wasserspielplatz „Rheinlandschaften“ im Park am Binger Mäuseturm. Der Spielplatz ist geöffnet, allerdings ist zur Zeit noch kein Wasser eingefüllt. Nach Aussagen der Stadt Bingen ist nicht absehbar, wann wieder Wasser eingefüllt werden kann. Natürlich müssen dort, wie auf jedem anderen Spielplatz auch, die aktuell geltenden Abstandsregelungen eingehalten werden. Trotzdem lädt der Spielplatz dank der vielen gebotenen Möglichkeiten zum Spielen in der Natur ein.


Thematisierte Rheinlandschaft

Anlässlich der Landesgartenschau in Bingen vor 12 Jahren, hatten Kinder die Möglichkeit, ihre Träume und Wünsche zu malen. Was 2008 noch auf dem Papier der Kinder zu sehen war, kann in der Zwischenzeit täglich erlebt werden: Matsch, Dreck, Wasser, Klettergerüst und Naturrutsche, das bietet die naturnahe Spiellandschaft in der Nähe des Binger Mäuseturm.

Foto: Freundeskreis Park am Mäuseturm

Der Spielplatz am Rhein

Für die Kinder war klar, da ihr Spielplatz am Rhein liegt, dieses auch zu thematisieren. So entstand eine Rheinlandschaft mit Fluss, Felsen und Inseln, Siedlungen und Straßen und auch Fähren und Bahntrassen. Einfach alles was auch in Bingen zu finden ist.

So bietet der Spielplatz mit einem zentralen Wasserlauf mit Wehren, Wasserpumpen und Wasserrädern, einer Archimedischen Schraube sowie einem Holzfloß viele attraktive und kurzweilige Spielmöglichkeiten nicht nur an heißen Sommertagen.

Foto: Freundeskreis Park am Mäuseturm

Spielen in der Natur

Selbstverständlich wurden getreu dem Motto „Spielen in der Natur“ auch entsprechende natürliche gestaltbildende Materialien verwendet. Natursteine, Sand, Kies, Holz, Holzhäcksel, Wasser und Pflanzen, bilden den Kern der Anlage. Bereits vorhandene Materialen wie Sandsteinblöcke und Basaltlavastufen wurde wieder verwendet. Ein von den Schülern errichtetes Weidenlabyrinth wurde aus Weidenstecklingen aus den nahen Rheinauen erstellt.

Während die Kleinsten der Gäste sich am übersichtlichen Wasserlauf austoben, können die „großen Kinder“ mit Sand und Wasser arbeiten, sich mit der Schwengelpumpe beschäftigen oder aber als Pirat mit einem Holzfloß übersetzten.

Einer typischen Rheinburg nachempfunden, ist eine einzigartige Spielburg die Groß und Klein zu tollen Ritterabenteuern einlädt. Die Riesenrutsche und eine Nestschaukel runden den Traumspielplatz ab.

Foto: Freundeskreis Park am Mäuseturm

Picknick mit der ganzen Familie

Während die jüngsten Familienmitglieder sich austoben, bieten großzügig angelegte Sitzstufenanlagen oder Liegewiesen, den Eltern und Großeltern eine gemütliche Gelegenheit zum Picknicken.

„Die alte Uferfilteranlage des Bingerbrücker Bahnhofes wurde wieder in Betrieb gesetzt. Sie versorgt nicht nur den Wasserspielplatz, sondern auch die Sprinkleranlage, die den Rasen im Park immer so schön grün hält, sowie das Gießwassernetz der Kleingartenanlage aus der Nahe“, so Gudrun Funk, 2. Vorsitzende des Freundeskreis Park am Mäuseturm e.V.

Damit die Kinder sorglos spielen, und sobald das Wasser wieder eingefüllt ist auch planschen können, wird das Wasser aus der Nahe natürlich gefiltert und entkeimt. Das Frischwasser, welches aus der Schwengelpumpe kommt, sowie die gesamte Trinkwasserversorgung im Park stammt aus dem städtischen Leitungsnetz.

Der Wasserspielplatz ist täglich entsprechend der Öffnungszeiten des Parks geöffnet.
Alle Infos unter Spielplatz Rheinlandschaften