Widerstand2020 Versammlung in Stuttgart

Nachrichten Überregional | Ob Corona-Maßnahmen weiter gelockert oder verschärft werden, hängt künftig von der Zahl der Neuinfektionen ab. Die Bundesländer können nach eigenen Vorstellungen die Maßnahmen lockern. Wenn in einer Stadt oder einem Kreis innerhalb von sieben Tagen mehr als 50 neue Infizierungen pro 100 000 Einwohner gemeldet werden, dann muss diese Kommune zu den Maßnahmen zurückkehren, die vor dem 20. April gegolten haben. (Merkel betonte dieses auf einer Pressekonferenz)

-Werbung-

Kontaktpersonen isolieren und Obergrenze einhalten

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn in einem Interview mit dem ZDF Heute Journal: „Wir brauchen das beherzte, umfassende Vorgehen vor Ort. Es ist sehr wichtig, alle Infektionen schnell nachzuvollziehen und Kontaktpersonen zu isolieren.“

Nur wenn in den Landkreisen sofort gehandelt wird, kann verhindert werden, dass die Zahlen auch bundesweit wieder ansteigen. Inzwischen sind nach der kurzen Zeit fünf Orte in Deutschland bekannt, in denen die Obergrenze bereits überschritten wurde.

Die Daten der Neuinfektionen kommen von Risklayer. Zusammen mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) sammelt das Unternehmen Risklayer mehrmals täglich Zahlen direkt aus den Gesundheitsämtern der Städte. Wegen einer veralteten und langen Meldekette hinkt das Robert-Koch Institut dem Infektionsgeschehen in der Regel um mehrere Tage hinterher.

Die Obergrenze überschritten hatten zunächst die Stadt Rosenheim und der Landkreis Greiz. An diesem Donnerstag kam dann Coesfeld dazu. An diesem Freitag der Kreis Steinburg und am Samstag Sonneberg.



Widerstand 2020 Versammlungen bringen uns einen Schritt näher zum Lockdown

Die angekündigten und bereits durchgeführten Widerstand 2020 Versammlungen werden diese zusätzlich beschleunigen. Gerade in den Städten Berlin und Stuttgart wird eine hohe Infektionsrate die nächsten Tage erwartet. Dort waren zuletzt gemeinsam tausende Menschen, ohne ausreichenden Schutz und Abstand, bei einer Widerstand 2020 Versammlung aufgelaufen.

Was ist der Widerstand 2020

„Widerstand 2020“ ist eine Protestbewegung gegen das bestehende System in der Bundesrepublik Deutschland. Als Anlass nimmt die Bewegung die aktuell geltenden Corona-Beschränkungen. Nach Angaben auf der Homepage von „Widerstand 2020“ hat die Bewegung mittlerweile über 100.000 Mitglieder.

„Anders denken ist kein Fehler, sondern Freiheit!“ ist der Slogan der sogenannten Mitmachpartei „Widerstand 2020“. Es wird behauptet, dass das Coronavirus nicht so schlimm sei, wie es dargestellt werde. Die Gründer von Widerstand 2020 kritisieren das Außerkraftsetzen des Grundgesetze in der Bundesrepublik Deutschland. Sie werfen der Bundesregierung vor, ihre Macht auszunutzen. Die Zeit für einen „Widerstand gegen den politischen Umgang“ sei gekommen.

-Werbung-