Als erster Drogeriemarkt plant die dm-Kette ab kommenden Dienstag (09.03.2021) Corona-Schnelltests in ihren Filialen anzubieten. Die Schnelltests von Boson, die zur Eigenanwendung gedacht sind, haben am vergangenen Mittwoch (24.02.2021) die Zulassung erhalten.


Tests so günstig wie möglich

„Wir rechnen mit einer Verfügbarkeit für unsere Kunden frühestens ab dem 9. März, sofern die Lieferzusagen des Herstellers eingehalten werden können“, so Sebastian Bayer, als dm-Geschäftsführer verantwortlich für das Ressort Marketing + Beschaffung.

Wie Bayer weiter erklärt, sei es der Drogeriekette wichtig, dass sich das Leben so schnell wie möglich wieder normalisiert. „Schulen und Kitas sollen wieder regelmäßig besucht werden können, deshalb werden wir die Tests auch so günstig wie möglich anbieten.“

Die angebotenen Schnelltests soll jeder zu Hause selbst durchführen können. Bei korrekter Anwendung sollen die Schnelltests eine hohe Zuverlässigkeit haben. Hilfreich sei hierfür die gut verständliche und ausführliche Packungsbeilage. Das Ergebnis zeigt, ob eine Akut-Infektion mit dem Corona-Virus vorliegt und man zumindest zum Test-Zeitpunkt infiziert ist.

Abgabemenge limitiert

Sobald die nächsten Zulassungen erfolgen, wird dm weitere Schnelltests anbieten. „Damit wir rasch handeln und eine hohe Verfügbarkeit gewährleisten können, sind wir im engen Austausch mit dem Bundesgesundheitsministerium und weiteren Behörden. Wir wollen, dass möglichst viele Menschen davon profitieren. Deshalb werden wir zunächst die Abgabemenge pro Person limitieren”, kündigt Sebastian Bayer an. Sobald weitere Lieferungen erfolgen oder weitere Tests zugelassen werden, entfällt die Begrenzung.