Symbolfoto: Thorsten Lüttringhaus

Völklingen. Vom „Elektro Magnetic“-Festival sind nicht alle mit dem Auto nach Hause gekommen. Allein zehn Fahrer mussten ihren Wagen wegen Drogenkonsums stehen lassen. Das hat die Polizeiinspektion Saarbrücken-Burbach mitgeteilt.

-Werbung-

Die Polizei habe demnach an- und abreisende Teilnehmer gezielt auf ihre Fahrtüchtigkeit untersucht. Einige fielen durch. Demnach wurde bei zwei Fahrern Alkoholkonsum nachgewiesen – bei acht Fahrern waren andere Drogen im Spiel. Insgesamt habe die Polizei an drei verschiedenen Standorten rund 100 Autos überprüft.

Neben dem Drogenkonsum stellte die Polizei nach eigenen Angaben weitere Vergehen fest: Demnach hätten sechs Fahrer keinen Führerschein gehabt und zwei hätten geringe Mengen an Betäubungsmitteln bei sich gehabt. Bei zwei Fahrzeugen sei der Versicherungsschutz abgelaufen gewesen – bei zwei weiteren sogar die Betriebserlaubnis. Zudem erwischte die Polizei zwei Fahrer mit manipulierten Nummernschildern.

Die Kontrollen hätten zwischen 18 und 1 Uhr durchgeführt. Fast 30 Beamte seien im Einsatz gewesen.