Jeder nur fünf Masken, Symbolfoto: Pixabay Coyot

Merzig. Das Land verteilt an jeden Bürger Schutzmasken. Hintergrund ist die Maskenpflicht, die saarlandweit ab Montag beim Einkaufen oder im öffentlichen Nahverkehr gilt. Die Merziger können ihre Masken auch an einer Drive-in-Station abholen.

-Werbung-

Jeder Bürger, der älter als zehn Jahre ist und seinen Wohnsitz in Merzig hat, erhält fünf Schutzmasken von der Stadt. Dafür richtet die Stadt zwei Ausgabestellen ein. Die Empfänger müssen ihren Ausweis vorzeigen – alternativ ihren Reisepass oder Führerschein. So will die Stadt sicherstellen, dass jeder nur die ihm zugedachte Menge erhält. Für Menschen, die nicht mobil sind, soll eine Ausnahme gelten: Wer ihren Ausweis mitbringt, kann für sie die ihnen zugeteilten Masken abholen. Im Zweifelsfall können sich Betroffene an ihren Ortsvorsteher wenden.

Ausgegeben werden die Masken von Dienstag bis Donnerstag, 28. bis 30. April, jeweils 9 bis 16 Uhr. Die Stadt hat nach eigenen Angaben die Masken noch nicht erhalten. Sollte sie diese bis zu diesem Sonntag bekommen, wird es bereits am Montag eine Ausgabe geben. Darüber will die Stadt über ihre Internetseite, über ihr Facebook-Angebot oder über die Presse informieren.

Auch Masken für Radfahrer

Eine Station wird es am Parkplatz an der Stadthalle geben. Dort erhalten Bürger ihre Masken, die in Besseringen, Bietzen, Brotdorf, Harlingen, Menningen, Merchingen oder Merzig gemeldet sind.

Eine andere Ausgabestation wird auf dem Parkplatz von „Das Bad“. Dort gibt es Masken für Menschen, die gemeldet sind in: Ballern, Büdingen, Fitten, Hilbringen, Mechern, Mondorf, Schwemlingen, Silwingen, Weiler und Wellingen.

An diesen Stationen wird es Drive-In-Stationen geben. Autofahrer können ihre Masken abholen, ohne auszusteigen. Die Stadt versichert aber, es gebe auch Masken für Fußgänger – und Radfahrer.