Parkplätze von Supermärkten. Hier schlagen die falschen Spendensammler besonders gerne zu. Symbolfoto: Mario Thurnes
Parkplätze von Supermärkten. Hier schlagen die falschen Spendensammler besonders gerne zu. Symbolfoto: Mario Thurnes

Nunkirchen. Auch wenn manche den Verfall der Sitten predigen: Die meisten Menschen wollen helfen. Nun warnt aber die Polizeiinspektion Nordsaarland vor Zeitgenossen, die sich genau das zunutze machen. In Nunkirchen haben sie bereits zugeschlagen.

Vor dem Nunkircher Wasgau-Markt, genauer gesagt auf dem Parkplatz, waren sie unterwegs. Dort hätten sie an diesem Samstag Spenden gesammelt, vermeintlich für Taubstumme, teilt die Polizeiinspektion mit. Nach der Gabe sollten sie sich dann noch in eine Liste eintragen.

Kunden des Marktes haben die Masche durchschaut. Sie gaben der Polizei Hinweise. Diese konnte nach eigenen Angaben die Übeltäter nun dingfest machen.

Die Masche sei aber weiter stark verbreitet, warnt die Polizei. Dass die Versuche auf Parkplätzen von Supermärkten stattfänden, sei durchaus typisch. Die Polizei rät, bei solchen Spendenaktionen kein Bargeld zu übergeben und stattdessen die nächste Dienststelle zu informieren.