Gesponserter Artikel | Während der Krise, die durch die Coronavirus-Pandemie verursacht wurde, dürfen die Supermärkte in einigen Bundesländern Deutschlands länger geöffnet werden. Anstatt bis 20 Uhr können Sie bis 22 Uhr geöffnet lassen. Trotz der Krise machen Supermärkte alles Mögliche um ihre Besucher mit wichtigen Waren zu beliefern. Zum Beispiel können Sie die günstigen Angebote von Norma auf rabato.com/de/norma durchblättern.


Und viele Kunden dieses Geschäfts stellen sich die Frage, ob die Öffnungszeiten von der Supermarktkette Norma verändert sind. Also, wie sieht die Situation heute aus?

In ganz Deutschland gelten zurzeit viele Begrenzungen, die durch die Corona-Pandemie verursacht wurden. Kindergärten und Schulen sind geschlossen. Darüber hinaus sind Fitnesszentren, Sportstudien und Schwimmbäder geschlossen. Jedoch die notwendigen Dinge bleiben immer noch. Dies betrifft auch Supermärkte mit Lebensmitteln und anderen notwendigen Produkten.

Andere Geschäfte, deren Waren nicht absolut notwendig sind, sind auch gesperrt. Dazu gehören zum Beispiel Kaufhäuser, Kleidungsgeschäfte, Restaurants und teilweise auch Baumärkte.

Es werden auch immer mehr Gerüchte verbreitet, dass Discounter und Märkte nur die maximale Anzahl an Kunden in die Filialen lassen. Trotzdem haben viele Supermärkte, einschließlich Norma, solche Maßnahmen nicht ergriffen.

Die Einschränkung der Kundenanzahl in den Märkten ist noch nicht vorgesehen. Die Vertreter von Norma erwähnten, dass sie jedoch die Empfehlungen der Behörden und Gesundheitsämter berücksichtigen.