Nachrichten Rüsselsheim | Im Rüsselsheimer Ostpark wurden die ersten Wildschweine mit Frischlingen gesichtet. Die Stadt Rüsselsheim am Main weist aus diesem Anlass daraufhin, dass im Ostpark eine ganzjährige Anleinpflicht für Hunde besteht, auf die während der momentanen Brut- und Setzzeit besonders zu achten ist. So kann auch verhindert werden, dass Hunde Wildschweine mit ihrem Nachwuchs in dichtem Unterwuchs aufscheuchen.


Appell der Stadtverwaltung Rüsselsheim

Die Stadt bittet wegen der Schwarzkittel zudem Bürger, die im Ostpark spazieren, joggen oder Fahrradfahren, um erhöhte Aufmerksamkeit. Dies gilt insbesondere, wenn sie in der Dämmerung unterwegs sind.

Die Brut- und Setzzeit dauert noch bis zum 15. Juni an. Weiterhin dürfen Hunde nicht auf die Spiel- und Liegewiesen im Ostpark gelangen, um eventuelle Verunreinigungen zu vermeiden. Anfallender Hundekot ist direkt zu beseitigen. Dies ist in der Satzung zum Schutz der Öffentlichen Anlagen geregelt, Verstöße können danach mit Geldbuße geahndet werden.

Bei Rückfragen zum Thema steht Stefan Stein vom Fachbereich Umwelt und Planung zur Verfügung, telefonisch unter 06142 83-2182 oder per E-Mail unter stefan.stein@ruesselsheim.de zur Verfügung.