Will, dass ein Wumms durch Deutschland geht, Bundeskanzlerin Angela Merkel | Foto: CDU

Die Kontaktsperre wird in Deutschland wohl mindestens bis zum 3. Mai verlängert. Mehrere Medien, darunter Bild, DPA und der Spiegel, haben dies vorab berichtet. An diesem Mittwoch-Nachmittag berät sich die Kanzlerin mit den Ministerpräsidenten über entsprechende Vorschläge.

-Werbung-

Regierungssprecher Steffen Seibert hat in einer Pressekonferenz zwar gesagt, dass er den Beratungen und der anschließenden Pressekonferenz nicht voraus greifen will. Aber er hat Aussagen des Robert-Koch-Instituts zitiert. Dieses wiederum warnt vor übereilten Lockerungen.

Zusammen mit den vorab berichteten Gerüchten ein Fingerzeig: Es wird Lockerungen geben. Aber nur schrittweise. Und die Kontaktsperre wird anhalten. Mindestens bis zum 3. Mai. Das heißt aber nicht, dass sie dann beendet wird.

Lockerungen sind dort möglich, wo Hygienestandards und Abstandsgebote eingehalten werden können: Das sind unter anderem Läden des Einzelhandels: Etwa Möbelläden oder Büchereien. Auch die Öffnung von Zoos oder Parks ist denkbar. Friseure sollen frühestens ab dem 3. Mai wieder öffnen können, da hier der Körperkontakt groß ist.

Der Spiegel berichtet über bald mögliche Geisterspiele in der Bundesliga. Veranstaltungen und Feste mit großem Publikums-Aufkommen wird es aber auf absehbare Zeit nicht geben. Nach den Vorab-Berichten sind sie der letzte Teil der alten Normalität, der zurückkehren wird.

 

-Werbung-