Die Gewinner 2019 des Bundeswettbewerbs "Bester Schüler in der Alten- und Krankenpflege" | Foto : "obs/IC-SYS Informationssysteme GmbH/factory-7, Delitzsch"

Mit Nadine Alexandra Meiser kommt die beste Schülerin aus dem Bereich Alten- und Krankenpflege aus dem Saarland. Schon zum 9. Mal veranstaltete der Deutsche Verein zur Förderung pflegerischer Qualität e.V. die Nationale Initiative “Bundeswettbewerb Bester Schüler in der Alten- und Krankenpflege”.

Ziel des Vereins ist es, so sein Präsident Jens Frieß, den Pflegeberuf nachhaltig positiv in unserer Gesellschaft zu verankern. Er ist davon überzeugt, dass Wertschätzung für die Pflege nur über deren Fachlichkeit kommt. Insofern ist der Bundeswettbewerb der einzige Pflegepreis, den es heute in Deutschland gibt, der vor allem von fachlichen Leistungen und neuestem Fachwissen bestimmt wird.

“Nationalmannschaft Pflege Deutschland”

Besonders dieser Jahrgang hat dies voll und ganz bestätigt. Es zeigen sich herausragende Leistungen in der Theorie und Praxis. Aufgrund dieser tollen Leistungen konnten, so Frieß, ohne zusätzliche Prüfungen und Bewertungen Teilnehmer des Bundeswettbewerbs am 14. Juni in die “Nationalmannschaft Pflege Deutschland” berufen werden und bereiten sich schon jetzt auf die Euroskills 2020 in Graz, Österreich und die Worldskills 2021 in Shanghai, VR China vor. Herr Schadt von cws konnte die ersten T-Shirts für diese Wettkämpfe übergeben.

Am Bundeswettbewerb 2019 beteiligten sich über 35.000 Schüler aus der Alten- und Krankenpflege, Kinderkrankenpflege und Generalistik. Frieß betont ausdrücklich, dass man immer schon Generalistiker gewesen sei, weil es nie unterschiedliche Fragestellungen je Berufsgruppe gegeben habe. In den letzten Bundeswettbewerben gab es 4 x Gewinner aus der Altenpflege, 4 x Gewinner aus der Krankenpflege und davon 4 x Gewinner die im 2. Ausbildungsjahr waren.

Über 500 Schüler bei den Vorentscheiden

Die erste Hürde war die erfolgreiche Teilnahme an den Vorentscheiden in Leipzig, Köln, Hamburg und Scheinfeld. Hieran nahmen über 500 Beste Schüler aus den Pflegeschulen teil. Ziel war es die Besten der Bundesländer zu ermitteln. Jeder Teilnehmer musste eine Klausur bestehen. Derjenige, der die höchste Punktzahl (von 100) erreichte wurde für den Endausscheid nominiert.

Vom 13. bis 14.06.2019 fand der Endausscheid des Bundeswettbewerbs in Berlin statt. Der erste Tag war der Wettbewerbstag. Neben dem Wettbewerb “Planung pflegerischer Prozesse” gab es die Wettbewerbe “Pflegepraxis” und “pflegerische Beratung”. Insgesamt konnte man 400 Punkte erreichen. Tolle Teilnehmer stellten sich den Wettbewerben. Nach den Wettbewerben gab es ein Abendessen auf dem Berliner Fernsehturm ebenso wie eine Stadtrundfahrt. Am nächsten Tag folgte eine Gesprächsrunde mit Siegfried Huhn und Liliane Juchli aus der Schweiz und ein Empfang im Bundesrat.

Die Gewinnerin fliegt nach New York

Und dann war es soweit. Am 14. Juni 2019, 16.00 Uhr marschierten die Besten Schüler aus der Alten- und Krankenpflegeschüler mit ihren Landesfahnen in den großen Festsaal des Roten Rathauses ein. Die Stimmung stieg, als die Gewinner bekannt gegeben wurden.

  1. Platz, Reise nach New York für 2 Personen mit Taschengeld
    Nadine Alexandra Meiser, Krankenpflege, Saarland
  2. Platz, Reise nach London für 2 Personen mit Taschengeld
    Sonja Zehentner, Krankenpflege, Freistaat Bayern
  3. Platz, Reise nach Berlin für 2 Personen mit Taschengeld
    Carolin Haukenfrers, Altenpflege, Bundesland Niedersachsen

Sonderpreis “Beste/r Planer/in”
Marie Quendt, Krankenpflege, Bundesland Brandenburg

Sonderpreis “Beste/r Praktiker/in”
Sarah Judy, Krankenpflege, Bundesland Baden-Württemberg

Liliane-Juchli-Preis Cts-SchulZentrum St. Hildegard, Zentrum für Gesundheitsfachberufe, Saarbrücken, Saarland