Quelle: Stifung Diakonie Bad Kreuznach

Nachrichten Bad Kreuznach | Die Standorte Bad Kreuznach und Kirn kehren seit der ersten Maiwoche langsam wieder zum Normalbetrieb zurück. „Das bedeutet auch, dass wir planbare Operationen durchführen“, erklärt Dr. Christoph von Buch, Ärztlicher Direktor am Diakonie Krankenhaus.

-Werbung-

Patientenbesuche nur in Ausnahmefällen

Es werden allerdings auch weiterhin noch Betten Corona-Patienten freigehalten. „Zugleich sind wir gewappnet für den Fall, dass eine größere Anzahl von COVID-19-Patienten zu versorgen sein sollte.“, so Dr. Christoph von Buch. Trotzdem sind bis auf Weiteres Patientenbesuche in den Krankenhäusern nur in Ausnahmefällen und nach vorheriger Rücksprache gestattet. „Das ist bedauerlich. Aber wir müssen die Patienten und Mitarbeiter weiterhin vor einer Ansteckung schützen.“, erklärt der ärztliche Direktor.

Neuer Chefarzt am Diakonie Krankenhaus in Bad Kreuznach

Seit Anfang April gibt es am am Diakonie Krankenhaus in Bad Kreuznach einen neuen Chefarzt der Abteilung für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie. Dr. med. Gunnar Proff hat die Viszeral- und Gefäßchirurgie von Dr. med. Eckart Bader übernommen, der die Unfallchirurgie weiterhin betreut. Das bisherige Spektrum wird von Dr. Proff erweitert. Zudem wird er Sprechstunden in Bad Kreuznach und Kirn anbieten.

Über den neuen Chefarzt

Zuletzt war der 50-Jährige Geschäftsführender Oberarzt in der Abteilung Allgemein-, Viszeral und Gefäßchirurgie am St. Vincenz-Krankenhaus in Limburg. Er hat Humanmedizin in Mainz studiert und machte dann eine Facharztausbildungen in Chirurgie, Gefäßchirurgie und Viszeralchirurgie. In Bad Kreuznach gehören die Behandlung chronisch-entzündlicher Darmerkrankungen wie Morbus Crohn und Colitis ulcerosa, die onkologische Chirurgie sowie die Diagnostik und Therapie von Gefäßerkrankungen zu seinen Spezialgebieten. Dr. med. Proff ist verheiratet und Vater von drei Kindern.

Die Chirurgie des Bauchraums ist beispielsweise bei akuten oder chronischen Erkrankungen etwa von Darm, Magen oder Galle enorm wichtig. Diese wird Dr. med. Proff am Diakonie Krankenhaus systematisch ausbauen.

Dr. Gunnar Proff leitet seit 1. April 2020 die Abteilung Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie.

Dr. med. Gunnar Proff dazu

„Die Chirurgie ist ein interdisziplinäres Fach. Dementsprechend werden wir mit Gastroenterologen, Kardiologen, Radiologen, Strahlentherapeuten, Pathologen und Onkologen eng zusammenarbeiten. Eine gute Diagnostik und interdisziplinäre Nachbehandlung garantiert gerade bei komplexen Erkrankungen eine hohe Behandlungsqualität und die Zufriedenheit der Patienten“, so Dr. Proff.

Für den Chefarzt gehört mehr als nur das Operieren zur Chirurgie: „Mir liegt am Austausch mit den Patienten. Ich will ihnen nicht nur erklären, was medizinisch geboten und möglich ist. Ich möchte mit den Patienten den für sie besten Weg finden und sie dabei mit Rat und Tat unterstützen. Eine jede Operation ist für den Patienten ein einschneidendes Erlebnis. Deshalb ist es wichtig, dem Patienten zuzuhören und ihn gut aufzuklären.“

Bauchsprechstunde in Kirn und Bad Kreuznach

Bei der Bauchsprechstunde, die dienstags in Kirn und täglich in Bad Kreuznach nach Terminvereinbarung stattfindet, haben Patienten die Möglichkeit sich über Beschwerden zu erkundigen wie beispielsweise:

  • Leistenbrüche
  • Gallenleiden
  • Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes
  • Krebserkrankungen
  • Erkrankungen des Enddarms wie Hämorrhoiden
  • Schilddrüsenerkrankungen

„Ich rede mit den Patienten das Beschwerdebild und wir schauen, ob eine Operation notwendig ist oder ob wir das Leiden ohne Skalpell in den Griff bekommen“, so der neue Chefarzt.

Dr. Proff über seine Arbeit in Bad Kreuznach

„Die vielfältigen Möglichkeiten zur Behebung von Gefäßverschlüssen und chronischen Wunden ist Aufgabe der Gefäßchirurgie. Sie stellen am Diakonie Krankenhaus ein neues Segment dar. Zum Behandlungsrepertoire gehören beispielsweise Operationen an der Halsschlagader zur Verhinderung und Behandlung des Schlaganfalls wie etwa die Aufdehnung von Engstellen der Schlagadern oder die Behandlung von Aussackungen.“

Zudem ist es dem Chefarzt auch ein besonderes Anliegen, sich mit mit den niedergelassenen Kollegen, insbesondere den Hausärzten auszutauschen. „Nur gemeinsam sichern wir dauerhaft gute Behandlungsergebnisse. Wir wollen im Interesse unserer Patienten, dass die Zusammenarbeit gut funktioniert“, so Proff.

Termine für die Sprechstunden in Bad Kreuznach und Kirn können telefonisch unter 0671-605-2670 vereinbart werden.

-Werbung-