Deutschland setzt die Impfungen mit AstraZeneca aus. Das haben mehrere Medien darunter die Bild berichtet. Sie berufen sich auf das Bundesgesundheitsministerium, das diesen Schritt auf Empfehlung des Paul-Ehrlich-Instituts vornehme. Berichte über Thrombosen der Hirnvenen machten diesen Schritt notwendig.


Die Europäische Arzneimittelbehörde EMA solle nun entscheiden, ob der Impfstoff die Zulassung behalte. Dänemark hatte am Donnerstag als erstes Land die Impfungen ausgesetzt. Danach folgten Norwegen, Island, Bulgarien, Irland und die Niederlande.

Auf der Internetseite des Ministeriums sind noch keine Informationen zu dem Thema zu finden. Dafür ein schlecht gealtertes Interview mit Minister Jens Spahn (CDU) aus dem Februar. Überschrift: “Alle zugelassenen Impfstoffe sind sicher und wirksam.”

Update, 15. März, 18.02 Uhr:

In einer Pressekonferenz hat Jens Spahn erklärt, dass diejenigen als nicht geimpft gelten, die mit AstraZeneca geimpft wurden.