Viele Flüge wurden gestrichen, darunter auch ein Flug, der als Ziel Frankfurt hatte | Foto: Thorsten Lüttringhaus

Viele Tausend Urlauber aus Deutschland und Europa sitzen derzeit in Thailand fest. Aufgrund von Luftwaffeneinsätzen im pakistanischen Luftraum, hat die Thailändische Fluggesellschaft Thai Airways, erst einmal alle Flüge über den betroffenen Luftraum eingestellt.

Nachdem China seinen Luftraum für die Flüge öffnen will, so dass der Pakistan umflogen werden kann, plant Thai Airways am Donnerstagabend (Ortszeit) wieder aufzunehmen.

Nach Informationen von FOCUS Online seien seit Mittwoch rund 30 Flüge gestrichen worden. Drei Flugzeuge mussten demnach sogar in der Luft wieder umdrehen um nach Bangkok zurück zu fliegen.

Rund 5000 Fluggäste betroffen

So wie Thai Airlines mitteilte, seinen rund 5000 Fluggäste betroffen. Auch ein Flug der Singapore Airlines von Singapur nach Frankfurt am Main musste gestrichen werden. Betroffen sind auch weitere Fluggesellschaften. so will Air India alle Flüge nach Indien aus Europa und den USA über Dubai und Schardschah in den Vereinigten Arabischen Emiraten umleiten.

Grund für die Entscheidungen ist der aktuell aufkochende Konflikt der beiden Atommächte Indien und Pakistan, der diese Woche gefährlich eskaliert ist. Erstmals seit 1971 hatte Dienstagnacht die Indische Luftwaffe Angriffe auf pakistanisches Gebiet geflogen. Als Reaktion auf diesen Angriff, schoss Pakistan am Mittwoch zwei indische Kampfflugzeuge ab und nahm einen Piloten in Gefangenschaft.